Logo Logo Logo

 

 

Bauernregeln

 
     
Januar Im Januar viel Regen und wenig Schnee, tut Saaten, Wiesen und Bäumen weh.
Ist der Januar kalt und weiß, kommt der Frühling ohne Eis.
 
Februar

Sonnt sich die Katz im Februar, muß sie im März zum Ofen gar.
Viel Nebel im Februar, viel Regen das ganze Jahr.

 
März Fürchte nicht den Schnee im März, darunter wohnt ein warmes Herz.  
April April, April, der macht, was er will.
Aprilwetter und Kartenglück wechseln jeden Augenblick.
 
Mai Die erste Liebe und der Mai, gehen selten ohne Frost vorbei.
Ein kalter Mai tötet das Ungeziefer und verspricht eine gute Ernte.
 
Juni Wenn kalt und naß der Juni war, verdirbt er meist das ganze Jahr.
Soll gedeihen Korn und Wein, muß im Juni Regen sein.
 
Juli Im Juli warmer Sonnenschein, macht alle Früchte reif und fein.
Juli recht heiß, lohnt sich Mühe und Schweiß.
 
August Fängt der August mit Donnern an, er's bis zum End' nicht lassen kann.
Im August, beim ersten Regen, pflegt die Hitze sich zu legen.
 
September Durch des September heiter'n Blick, schaut noch einmal der Mai zurück.
September schön in den ersten Tagen, will den ganzen Herbst ansagen.
 
Oktober Wenn die Bäume zweimal blühn, wird sich der Winter bis zum Mai hinziehn.
Im Oktober der Nebel viel, bringt der Winter Flockenspiel
 
November Wenn's im November blitzt und kracht, im nächsten Jahr der Bauer lacht.
Der rechte Bauer weiß es wohl, daß man im November wässern soll.
 
Dezember Wenn dunkel der Dezember war, dann rechne auf ein gutes Jahr.
Ist der Dezember rauh und kalt, kommt der Frühling auch schon bald.
 
   
Logo
(c) Lindner-Systemhaus